Was ist am OP-Tag zu beachten?

Was muss ich vorab beachten?

  • Bleiben Sie ab Mitternacht vor der Operation nüchtern (Nahrung, Flüssigkeiten und Nikotin). Lediglich Leitungs- oder Mineralwasser sind bis 5 Uhr morgens erlaubt.
    Ihre Medikamente dürfen Sie am OP-Tag mit einem Schluck Wasser einnehmen.
  • Organisieren Sie sich rechtzeitig eine Abholung für den Tag der Operation.

Was muss ich am OP-Tag beachten?

  • Nehmen Sie am OP-Morgen nur die Medikamente ein, die wir mit Ihnen besprochen haben.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung.

Wo muss ich mich am OP-Tag melden?

  • Bitte kommen Sie am Operationstag in das ambulante Operationszentrum des Klinikums Lüneburg (Ebene 2, Raum N.2.220), vom Haupteingang der Beschilderung „Ambulantes Operationszentrum“ folgen.

Was muss ich nach der Operation beachten?

  • Eine häusliche Betreuung/Hilfe muss für 24 Stunden nach der Operation sichergestellt sein.
  • Sie dürfen für 24 Stunden nach der Operation nicht am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen führen. Ebenso sollten Sie keine wichtigen Entscheidungen treffen oder Verträge unterzeichnen. Vermeiden Sie für 24 Stunden den Genuss von Alkohol oder „Rauschmitteln“.
  • Nehmen Sie Schmerzmittel nur nach ärztlichen Anweisungen ein. Beruhigungs- oder Schlafmittel sollten Sie meiden.

Was tun bei gravierenden Problemen nach der Operation?

Für den Fall, dass es nach Ihrer Entlassung zu gravierenden Problemen kommt (Fieber über 38,5 °C, lang andauernde Übelkeit/Erbrechen, stärkste Schmerzen etc.), nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

  • Anästhesie-Ambulanz: Tel. 04131 77 2223
  • Information Klinikum Lüneburg: Tel. 04131 77 0 und lassen Sie sich mit den Ärzten Dres. Kupka, Hofmeister, Satriep, Herding oder dem diensthabenden Anästhesisten verbinden

Wir bedanken uns schon jetzt für das in uns gesetzte Vertrauen und stehen für Rückfragen selbstverständlich zur Verfügung.
Wir wünschen Ihnen eine baldige Genesung.

Ihr Team des Ambulanzzentrums Anästhesiologie